14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> just dance!

just dance!

24. schrit_tmacher Festival 2019

Bald ist es wieder so weit. Das schrit_tmacher Festival belebt die Grenzregion wieder mit einem mitreißenden Programm des zeitgenössischen Tanzes.

Aachen - Die 24. Auflage unter dem Motto „just dance!“ beinhaltet große internationale Produktionen und spannende Neuentdeckungen. Sie geben vom 12. März bis zum 14. April 2019 in den Hauptspielstätten Fabrik Stahlbau Strang in Aachen und Theater Heerlen den Takt an.

„Wir freuen uns sehr auf den März und sind richtig stolz auf unser Festival. Es ist einzigartig für die Region und in der Region. Die Besucher können sich wieder auf absolute Sinnesfreuden freuen“, verspricht Susanne Schwier, Beigeordnete für Bildung und Kultur der Stadt Aachen. Festivalleiter Rick Takvorian ergänzt: „Es ist ein gelungenes, immer wachsendes, grenzübergreifendes Projekt. Das ist aber nur möglich durch Menschen, die für die Sache brennen.“ Und auch das Publikum ist Teil dieses Erfolgs. „Die Künstler lieben unser Publikum. Aus den Gesichtern auf den Rängen sprechen immer Begeisterung und der Wunsch überrascht zu werden“, sagt Takvorian.

Künstler und Kompanien aus den USA, Frankreich, Großbritannien, Südafrika, Italien, Brasilien, den Niederlanden, China, Senegal und Israel laden ein zu einer kontrastreichen Reise durch die Tanzwelt von heute. Weitere faszinierende Choreografien im Alten Schlachthof Eupen und dem Theater Kerkrade sowie die „dance meets film“-Reihe und Workshops von ausgewählten Gastkompanien runden das Programm ab. Auf diese Weise entsteht für schrit_tmacher 2019 wieder ein starkes und kreatives Programm, bei dem es um nichts anderes als um „just dance!“ geht. Zum Beispiel wird es für die Aachener ein Wiedersehen mit Yin Yue geben, die beim Festival 2018 schon das Publikum begeistert hat. Sie wird mit ihrer Kompanie das Hauptprogramm in Aachen mit einer Weltpremiere eröffnen.

Dazu kommt bereits zum vierten Mal das grenzüberschreitende Jugendprogramm GENERATION2, mit Tanz von jungen Menschen für ein junges Publikum, das mit Schwerpunkten wie der eigenen Produktionsserie „Co-Laboration“ überraschende Tanzinszenierungen zeigt. Begleitet wird das Festival erneut vom grenzüberschreitenden Portal „TANZwebAachenHeerlen“, einer digitalen, dreisprachigen Plattform, die Infos, zeitnahe Rezensionen, Filme und Fotos zum laufenden Programm liefert.

Auf den Bühnen in Aachen (D), Eupen (B), Heerlen und Kerkrade (NL) wird auch eine steigende Besucherzahl aus den jeweiligen Nachbarländern verzeichnet. Das vorherige Festival wurde von über 18.000 Tanzliebhabern besucht, davon waren über 40 Prozent „grenzüberschreitende“ Besucher. Der ausgezeichnete Ruf des Festivals und die spannende Mischung mit modernem Tanz aus verschiedensten Windrichtungen verfehlen also ihre Wirkung nicht.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH