Junge Frau in Rosenheim offenbar jahrelang von Mutter eingesperrt

Polizei entdeckt tragischen Fall zufällig

Im bayerischen Rosenheim ist eine 26 Jahre alte Frau offenbar jahrelang von ihrer Mutter in einem Zimmer eingesperrt gehalten worden.

Rosenheim - Die Polizei entdeckte die geistig Behinderte am Dienstag durch Zufall, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei einer bevorstehenden Zwangsräumung der Wohnung durch einen Gerichtsvollzieher habe sich die 54 Jahre alte Mutter wahrscheinlich in suizidaler Absicht aus dem zweiten Stock im Treppenhaus gestürzt.

Anschließend hätten Polizisten die junge Frau in dem abgesperrten Zimmer entdeckt. Der Polizeisprecher bezeichnete die junge Frau als "in einem körperlich heruntergekommenen, verwahrlosten Zustand". Sie sei untersucht worden, Verletzungen habe sie keine.

Zu weiteren Untersuchungen sei sie in eine psychiatrische Fachklinik gekommen. Die Frau sei nicht ansprechbar. Auch ihre Mutter sei aufgrund ihrer bei dem Sturz erlittenen Verletzungen derzeit nicht ansprechbar. Sie habe schwerste, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen bei dem Sturz erlitten.

(xity, AFP)