Julie Delpy hält Sohn mit Warnung vor Fußverlust von Süßem ab

"Kinder sollten wissen, wie die Welt wirklich ist"

Schauspielerin Julie Delpy warnte ihren Sohn drastisch vor zu vielen Süßigkeiten.

Berlin - Schauspielerin Julie Delpy hat ihren neunjährigen Sohn Leo mit einer drastischen Methode vom übermäßigen Verzehr von Süßigkeiten abgebracht. "Als er neulich zu viele Süßigkeiten in sich hineinschaufelte, erklärte ich ihm, dass er davon Diabetes bekommen kann. Eine Krankheit, bei der man sogar seinen Fuß verlieren kann," sagte die 46 Jahre alte Französin der Illustrierten "Freundin".

Ihre ungewöhnliche Erziehungsmethode habe gewirkt, sagte Delpy. "Kinder sollten wissen, wie die Welt wirklich ist."

Für die neun Jahre lang mit dem deutschen Filmkomponisten Marc Streitenfeld liierte Schauspielerin - Streitenfeld ist auch der Vater ihres Kindes - unterscheiden sich die französische und die deutsche Kindererziehung. "Zum Beispiel darin, dass es das Wort 'Rabenmutter' im Französischen so nicht gibt." Wenn Französinnen nach wenigen Monaten wieder zur Arbeit gehen, kritisiere sie niemand. "Die Kinder sind in der Krippe und lernen früh, soziale Kontakte zu knüpfen. Toll."

(xity, AFP)