Jugendlicher in Nordrhein-Westfalen von Zug erfasst und tödlich verletzt

16-Jähriger war an S-Bahnhof in Haan in Gleis gesprungen

Im nordrhein-westfälischen Haan ist ein 16-jähriger von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Hann - Wie die Polizei in Mettmann am Samstag mitteilte, war der junge Mann nach Zeugenangaben am späten Freitagabend am S-Bahnhof Haan-Gruiten in das Gleis gesprungen und darin herumgelaufen. Als ein Personenzug einfuhr, habe es der Jugendliche nicht mehr geschafft, das Gleis rechtzeitig zu verlassen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht, es werde daher von einem tragischen Unglücksfall ausgegangen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte sich zuvor eine Gruppe von etwa zehn Jugendlichen auf dem Bahnsteig aufgehalten. Ein Zeuge alarmierte demnach umgehend nach dem Unglück Rettungskräfte und die Polizei, die vor Ort aber nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen konnten. Die Freundinnen und Freunde des Jugendlichen hätten zum Teil schwere Schocks erlitten, ebenso wie der Lokführer.

(xity, AFP)