22.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Jugendliche beschädigen Fahrzeuge in Lierenfeld

Jugendliche beschädigen Fahrzeuge in Lierenfeld

Anwohner unzufrieden mit Polizeiarbeit

In der Nacht auf Samstag, 27. Juni 2015, kam es auf dem Wilhelm-Heinrich-Weg zu mehreren Beschädigungen an Fahrzeugen. Eine große Gruppe offenbar betrunkener Jugendlicher beschädigte mehrere der dort geparkten Fahrzeuge.

Düsseldorf - Die Gruppe der Vandalen bestand laut Zeugenaussage aus rund 80 Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren. Sie zerbeulten Motorhauben, rissen Spiegel ab und beschädigten zahlreiche Fahrzeuge auf ihrem Weg durch den Wilhelm-Heinrich-Weg. "Als sich ein Jugendlicher auf der Straßenseite neben das Auto meiner Tochter hockte, habe ich das Fenster geöffnet, weil ich sehen wollte was er dort macht," so eine der betroffenen Anwohnerinnen. "Das war aber für mich nicht zu erkennen. Plötzlich sprang er auf, lief vor das Auto, sprang hoch um Anlauf zu nehmen und hat mit dem Ellenbogen auf die Motorhaube geschlagen."

Die Polizei wurde verständigt, tauchte jedoch den Anwohnern zufolge nicht auf. Sie nahm lediglich die Kennzeichen der beschädigten Fahrzeuge auf. "Unser Kennzeichen, und das einiger anderer Anwohner waren jedoch nicht dabei. Wir sollten jetzt stattdessen zur Wache nach Wersten kommen um eine Aussage zu machen. Wir haben hier vor kurzem neue Straßenlampen bekommen, da die Gaslaternen entfernt wurden. Die neuen Lampen leuchten die Straße nicht richtig aus," so eine der Anwohnerinnen. "Es war drei Uhr nachts, als ich noch leicht verschlafen ans Fenster ging. Ich konnte niemanden erkennen." Ein weiterer Anwohner berichtete, dass bereits um 11:00 Uhr morgens am Samstag 17 Beschädigungen bei der Polizei angezeigt worden waren. 

Die jugendlichen Randalierer kamen, laut Zeugenaussagen, aus dem Gebäude des Sportvereins DSV 04. Fragen wurden laut, warum so eine große Gruppe, teils Minderjähriger ohne Aufsichtspersonen bis 3:00 Uhr morgens auf dem Vereinsgelände feiern konnte. Viele der geschädigten Anwohner haben für ihre Fahrzeuge nur eine Teilkasko-Versicherung und fürchten nun, auf den entstandenen Schäden sitzen zu bleiben.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH