Jedes dritte neugeborene Mädchen wird seinen 100. Geburtstag erleben

Studie: Alter von 90 Jahren bald neuer Standard

Vor allem weibliche 100-Jährige werden in Deutschland künftig voraussichtlich ein völlig normaler Anblick sein.

Berlin - Sofern die aktuellen medizinischen und gesellschaftlichen Trends anhalten, dürfte im Schnitt mehr als jedes dritte neugeborene Mädchen seinen 100. Geburtstag erleben, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Prognose von Forschern im Auftrag des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

Von den neugeborenen Jungen kann demnach etwa jeder zehnte erwarten, diese Marke zu erreichen. Ein Alter von 90 Jahren werde in Zukunft "völlig normal" sein, betonte Dmitri Jdanov vom Rostocker Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR), das die Prognose erstellte. Die durchschnittliche Lebenserwartung heute geborener Frauen beläuft sich demnach auf 94,8 Jahre, die von neugeborenen Männern auf 88,6 Jahre.

Die Experten des Instituts stützten ihre Berechnungen auf Prognosen der UN. Ob die Werte am Ende erreicht werden, ist nach ihren Angaben mit Unsicherheiten behaftet. Die Prognosen unterstellen, dass die aktuellen Fortschritte bei der Lebenserwartung weiterhin anhalten.

Unklar sei unter anderem, wie sich das Rauch- und Trinkverhalten in den nächsten Jahrzehnten entwickeln werde, erläuterte Jdanov. Offen sei zudem, inwieweit die heute Geborenen von weiteren Verbesserungen bei der Gesundheitsversorgung profitierten. Insgesamt aber sei mit steigender Lebenserwartung zu rechnen: "Die heute Geborenen werden sehr wahrscheinlich im Schnitt deutlich länger leben als ihre Eltern oder Großeltern."

(xity, AFP)