17.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Jazz-Freundschaft auf dem Trödel- und Antikmarkt

Jazz-Freundschaft auf dem Trödel- und Antikmarkt

Ralf Butscher-Trio mit Saxophonist Matteo Raggi

Das Ralf-Butscher-Trio mit dem italienischen Stargast Matteo Raggi steht am kommenden Samstag, 22. November 2014, 11.30 bis 14.30 Uhr, auf der Bühne des Café Sperrmüll auf dem Trödel- und Antikmarkt Aachener Platz in Düsseldorf-Bilk.

Düseldorf - Matteo Raggi gehört seit vielen Jahren zu den gefragtesten Tenor-Saxophonisten Italiens. Er spielte u.a. mit Jazz-Stars wie Scott Hamilton, Bobby Watson und Dusko Goikovich. Zahlreiche Konzerte und Festival-Auftritte in England, Deutschland oder der Schweiz sind ein Beleg für die große Qualität dieses Ausnahme-Saxophonisten. Beim Ralf-Butscher-Trio ist er immer wieder ein gern gesehener Gastspieler. Der Eintritt zu diesem musikalischen Höhepunkt im Rahmen des Gerke-Jazz-Jahres im Café Sperrmüll ist frei.
Das Ralf-Butscher-Trio gehört zu den Stammbands des Maxhaus-Jazz
Das Ralf-Butscher-Trio zählt zu den bekanntesten Jazz-Bands der Düsseldorfer Jazz-Szene. Am kommenden Samstag spielt die Band in folgender Besetzung: Ralf Butscher, Keyboard, Walfried Böcker, Christian Schröder sowie als Gast Matteo Raggi. Die Musiker spielen Jazzstandards mit hohem musikalischem Anspruch und mitreißender Spielfreude. Ralf Butscher ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Düsseldorfer Jazzszene. Seine Spezialität sind swingende Jazz-Standards sowie subtile Balladen nach eigener Bearbeitung. Ralf Butschers Repertoire umfasst Mainstream-, Bebop- und Hardbop-Themen sowie subtile Balladen, für die er eine besondere Vorliebe hat. Musikalisch beeinflusst wurde er u.a. von dem Pianisten Bill Evans wie auch von Keith Jarrett, Herbie Hancock, McCoy Tyner. Das nach ihm benannte Trio zählt zu den festen Ensembles der Reihe Maxhaus-Jazz.
Ralf Butscher brachte sich in der DDR den Jazz ohne Noten bei
Der 1938 geborene Ralf Butscher begann bereits im Alter von 13 Jahren eine klassische Klavierausbildung und gelangte über Tanzmusik und Oldtime-Jazz schon in frühen Jahren zum modernen Jazz. Seine vorwiegend im Eigenstudium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten hat er stetig erweitert. Das war eine besondere Leistung, da Butscher damals in der DDR lebte und dort ein Selbststudium des Modern-Jazz sehr schwierig war. Es gab keinerlei Notenmaterial oder Übungsanleitungen. 1962 gründete er sein erstes eigenes Trio in Norddeutschland. Seit 1969 lebt Butscher in Düsseldorf, wo er seither mit zahlreichen Musikern wie Wolfgang Engstfeld, Jesse Bennet, Rolf Römer, Henning Berg, Tom Lorenz, Helen Sachs, Gunnar Plümer, Hartmut Kracht, Detlef Beier, Reinhard Glöder, Jochen Schmidt, Peter Weiss, Rolf Drese u.v.a. spielte. Verschiedene eigene Bands wie das "Ralf-Butscher-Quartett", "Nardis" oder das "Ralf-Butscher-Trio", das jetzt im Café Sperrmüll auftritt, kennzeichnen Butschers musikalischen Weg in den vergangenen Jahren. Er ist außerdem Mitbegründer der Bebop- und Hardbop-Band "Jam-Set".
Düsseldorfs Jazzszene kennt Matteo Raggi auch durch seine Workshops
Matteo Raggi absolvierte ein Musik-Studium an der "Il Paese degli Specchi" Schule in San Lazzaro di Savena bei Bologna/Italien und ist diplomierter Jazz-Saxophonist. Wiederholte Teilnahmen an "Siena Jazz Festival International Jazz Workshops" brachten ihn mit den besten italienischen Jazzmusikern in Kontakt. Er besuchte Workshops mit dem Detroiter Altsaxophonist Mr. Larry Smith, dem Pianisten Mr. Barry Harris und in New York mit dem Saxophonisten Charles Davis. Er gewann eine Reihe von Musikwettbewerben, u.a. den italienischen "Massimo Urbani" National Award. Heute unterrichtet Mateo Raggi selbst in zahlreichen Workshops u.a. in Düsseldorf, und er lehrt u.a. an der "Accademia Culturale" in Bologna.

Tags:
  • Antikmarkt
  • aachener_platz
  • düsseldorf
  • musik
  • jazz

Copyright 2018 © Xity Online GmbH