Jahrbuch HSK 2021 ab sofort erhältlich

Susi Frank ist neue Kreisarchivarin

Das Jahrbuch Hochsauerlandkreis 2021 ist ab sofort im Buchhandel für 12,90 Euro erhältlich. Zahlreiche bebilderte Beiträge aus Geschichte, Gegenwart, Natur und Kultur laden zur Lektüre ein.

Meschede - Die 37. Auflage weckt die Lust aufs Lesen nicht nur für Heimatinteressierte, sondern auch für Leserinnen und Leser, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen befassen, die das Sauerland betreffen.

Seit dem 1. Juli 2020 ist Susi Frank neue Kreisarchivarin und ist gemeinsam mit HSK-Mitarbeiter Wolfgang Meier für die aktuelle Herausgabe des Jahrbuchs verantwortlich. Zuvor war sie knapp zwei Jahre wissenschaftliche Volontärin im Sauerland-Museum.

Erstmals gliedert sich das Jahrbuch in die Themenblöcke „Das Jahr 2020/2021“ und „Ein Blick in die Geschichte“. Historische Bilder aus dem Kreisarchiv versetzen die Leserinnen und Leser zurück in die Jahre von 1890 bis 1939. Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe ist der Hochsauerlandkreis vor 100 Jahren. Das neue Jahrbuch berichtet außerdem u.a. über die Ausstellung „Eiszeit – Leben im Extrem“ im Sauerland-Museum, über die Arbeit des Krisenstabes des Hochsauerlandkreises in der Corona-Lage oder auch über den Fahrradboom im Sauerland. Beiträge wie „Marsberg im Dreißigjährigen Krieg“ oder „Joseph Wenzeslaus Kinold. Der erste Bischof von Sapporo wurde vor 150 Jahren in Giershagen geboren“ finden Leserinnen und Leser in der Kategorie „Ein Blick in die Geschichte“.
Das Jahrbuch Hochsauerlandkreis 2021 (37. Auflage) ist soeben im Podszun-Verlag GmbH (ISBN: 978-3-86133-980-9) erschienen.