Jäger in Unterfranken von Querschläger tödlich getroffen

78-Jähriger kehrte nach Treibjagd nicht zurück

Bei einem Jagdunfall in Unterfranken ist ein 78-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Er wurde bei einer Treibjagd im Landkreis Kitzingen von einem Querschläger tödlich getroffen, wie die Polizei in Würzburg am Samstag mitteilte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Unfall ereignete sich bereits am Donnerstag. Die Kriminalpolizei führt Ermittlungen zum genauen Unfallhergang. Mehrere Jäger hatten sich zu der Treibjagd getroffen. Als der 78-Jährige nach Ende der Jagd nicht zurückkehrte, machten sich die Jäger auf die Suche. Sie entdecken den leblosen Mann schließlich auf seinem Hochsitz und alarmierten sofort den Rettungsdienst. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Unfall aus.

© 2022 AFP