27.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Islam-Verbände planen Mahnwache am Montag in Berlin

Islam-Verbände planen Mahnwache am Montag in Berlin

Warnung vor gesellschaftlicher Spaltung

Nach dem offenbar von Islamisten verübten Anschlag auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" in Paris wollen in Deutschland lebende Muslime am Montag in Berlin gegen Gewalt und für ein friedliches Zusammenleben auf die Straße gegen.

Berlin - Am Brandenburger Tor sei eine Mahnwache geplant, teilten Vertreter mehrerer muslimischer Verbände in Köln mit. Zugleich veröffentlichten rund ein Dutzend Organisationen von Muslimen und Migranten eine Erklärung, in der sie das Attentat von Paris mit zwölf Toten scharf verurteilen und zugleich vor gesellschaftlicher Spaltung warnen.

"Der terroristische Akt in Paris hat uns alle schockiert und insbesondere als Muslime zutiefst getroffen", heißt es in der Erklärung, die unter anderem von der türkisch-islamischen Union Ditib, dem Islamrat und dem Zentralrat der Muslime unterzeichnet wurde. "Dass Menschen sterben mussten, dass Menschen und eine gesamte Nation verwundet wurden, kann nicht mit dem Islam oder Religiosität begründet werden."

Weiter heißt es: "Wir verurteilen die Tat nicht nur auf das Schärfste, sondern wollen gleichzeitig dazu aufrufen, sich nicht einschüchtern oder auseinander dividieren zu lassen." So tief Trauer und Wut nach dem Anschlag von Paris auch seien, "lassen Sie uns alle gemeinsam dafür Sorge tragen, dass Menschen jeden Glaubens, egal ob muslimischen, christlichen, jüdischen oder jeden anderen Glaubens, nach solch bestialischem Terror nicht unter Generalverdacht stehen."

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH