Internationaler Frauentag 2016

Festveranstaltung in der Turbinenhalle

Der 8. März ist für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt ein bedeutendes Datum. Denn an diesem Tag wird der Internationale Weltfrauentag gefeiert.

Düsseldorf - Die anfänglichen Ziele des Weltfrauentages, wie zum Beispiel die Forderung nach gleichem Frauenwahlrecht, sind heute eine Selbstverständlichkeit. Handlungsbedarf gibt es jedoch weiterhin, wie aktuelle Geschehnisse immer wieder zeigen.

Programmheft zum Internationalen Frauentag
Mit der Unterstützung von zahlreichen Institutionen, Vereinen und Verbänden hat das Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programmheft zum Internationalen Frauentag zusammengestellt. Das Programm erstreckt sich über den gesamten Monat März. In dem 79 Seiten starken Programmheft haben über 110 Veranstaltungen mit verschiedenen Schwerpunkten Platz gefunden. Neben unterhaltsamen Veranstaltungen finden interessante Lesungen, Ausstellungen und vieles mehr statt.

Das Programmheft liegt im Rathaus, in den Bürgerbüros und Bürgerhäusern, im Dienstleistungszentrum Willi-Becker-Allee 7, in den Stadtbüchereien sowie in weiteren öffentlichen Einrichtungen aus. Programmhefte sind zudem im Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern erhältlich, Kasernenstraße 6, und auf der Homepage einzusehen unter: www.duesseldorf.de/gleichstellung

Festveranstaltung am 8. März
Bereits zum zweiten Mal lädt Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke gemeinsam mit dem Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern und verschiedenen frauenpolitischen Institutionen und Gewerkschaften am 8. März zu einer Festveranstaltung ein. Die Veran-staltung findet unter dem Motto "Frauen - Flucht - Freiheit" in der Turbinenhalle der Stadtwerke statt und erfolgt mit Unterstützung der Stadtwerke Düsseldorf. Im Mittelpunkt steht dabei ein Vortrag der Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland, Selmin Çaliskan. Zum Schluss erfüllt Swing die Turbinenhalle: Maren Kroymann präsentiert mit ihrer Band ihr Programm "In my Sixties". Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Teilnahme nur mit Eintrittskarte möglich. Diese ist nach verbindlicher Anmeldung, solange der Vorrat reicht, unter www.duesseldorf.de/gleichstellung oder telefonisch unter 0211.89-93603 erhältlich.