23.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Intelligente Finanzierung von Elektromobilität

Intelligente Finanzierung von Elektromobilität

Vierte Kommunalkonferenz in Düsseldorf

Zum vierten Mal findet in Düsseldorf die Kommunal-Konferenz statt. Bereits seit mehreren Jahren gestaltet diese Konferenz mit ihren Protagonisten aktiv urbane Veränderungsprozesse.

Düsseldorf - Der erste Schritt war die Sensibilisierung der Bevölkerung für dieses Thema, der zweite Schritt, der Aufbau einer Infrastruktur, ist in den meisten Kommunen schon weit vorangeschritten. Nun gilt es, aus diesen Basis-Strukturen Prozesse für die Umsetzung und Anwendung zu entwickeln. Um diese Herausforderungen zu identifizieren, Lösungsansätze zu entwickeln und Handlungsstränge zu formulieren, haben die Veranstalter EnergieAgentur.NRW, TÜV Rheinland und Stadtwerke Düsseldorf AG gemeinsam mit dem Verband kommunaler Unternehmen, dem Deutschen Institut für Urbanistik, dem deutschen Städtetag, dem Landkreistag NRW sowie dem Städteund Gemeindebund NRW eingeladen.
Die Kontinuität dieser Veranstaltungsreihe sowie die hohe Zahl von 180 angemeldeten Teilnehmern, aber auch die Präsentationen von rund 30 Fahrzeugausstellern und Projektdarstellungen zeigen, dass Bund, Länder und Kommunen im Schulterschluss mit Energieversorgern, Automobilherstellern sowie Forschungs- und Entwicklungsinstituten Treiber dieser Ideen geworden sind. Diese Resonanz belegt nicht nur, welche Bedeutung der E-Mobilität beigemessen wird, sondern auch, welch hohen Stellenwert dieses Infrastrukturthema für alle Akteure besitzt.
Diese Ansicht teilt auch Dr. Thomas Aubel, Bereichsvorstand Mobilität bei TÜV Rheinland : "Für uns als global technischen Dienstleister ist die Begleitung von innovativen Themen im Rahmen von Entwicklungen sowie in den Anwendungen eine grundlegende Aufgabenstellung. Unser technologieoffener Einblick in kommende Trends gibt uns einen großen Vorsprung für eine sichere und zuverlässige Markteinführung“. Ein wesentlicher Ansatz dabei ist die intelligente Finanzierung von Elektromobilität in Kommunen.
"Kommunen spielen auf dem Weg zur Markteinführung alternativer Antriebstechnologien und der dazugehörigen Infrastruktur eine besondere Rolle“, führt Dipl.-Ing. Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, aus. "Zum einen verfügen Kommunen und kommunale Betriebe über nennenswerte Flotten, die im Sinne einer sauberen, CO2-armen Stadt aktiv sind, zum anderen müssen Kommunen durch ordnungsrechtliche Maßnahmen und alternative Beschaffung in die Lage versetzt werden, solchen Technologien einen Vorrang zu geben. Dann wird der zu erwartende Markthochlauf gelingen“, so Schneider.
Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Etablierung der Elektromobilität ist der Aufbau von leicht zugänglichen Lademöglichkeiten für Kunden. "Dazu haben die Stadtwerke Düsseldorf und die Energie Baden-Württemberg eine Roaming-Kooperation entwickelt“, erklärt Dr. Udo Brockmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Düsseldorf, und er fährt fort "mit nur einer Ladekarte wird ab dem 1. Juli ein flächendeckendes, gemeinsames Abrechnungssystem für circa 800 Ladesäulen bundeslandübergreifend im Westen und Südwesten Deutschlands geschaffen“. Das sei ein deutliches Zeichen dafür, dass Infrastrukturthemen in regionaler Zusammenarbeit angegangen werden müssen. So sollen die zeitlichen Abstände der Regiogipfel im Rheinland verringert werden, um den vielfältigen Entwicklungen zu genügen. "Die Stadtwerke Düsseldorf arbeiten in Kooperation mit anderen Unternehmen und Einrichtungen wie Stadt Düsseldorf, TÜV, EnergieAgentur NRW, RheinEnergie Köln, Carsharing-Unternehmen, Forschungsunternehmen und vielen mehr auf lokaler wie regionaler Ebene an der Entwicklung zukunftsweisender Infrastrukturen“, so Brockmeier.
Neu auf der Kommunalkonferenz in diesem Jahr sind die Teilnahme und Beiträge des niederländischen Wirtschaftsministeriums zum Thema ‚Finanzierung auf niederländisch‘ und der EU-Kommission, die mit dem Richtlinienentwurf zur technischen Infrastruktur eine Aufforderung an die Kommunen aufzeigt, mit Stadtentwicklungsprozessen und Finanzierungsmodellen "das E-Auto in die Stadt zu bringen und damit das Gesicht unserer Innenstädte nachhaltig zu verändern“.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH