In Krefeld wird nur noch zwei Mal gemordet

"Arsen und Spitzenhäubchen" sagt adieu

Nur noch am 29. März und am 31. März 2015 ist die Inszenierung von Uta Koschel im Theater Krefeld zu sehen. Für diese letzten Vorstellungen sind nur noch wenige Restkarten verfügbar.

Krefeld - Gutmütig, großherzig, spendabel und freundlich - Abby und Martha Brewster sind wahrscheinlich die Letzten, denen man einen Mord zutrauen würde. Aber genau das muss ihr Neffe Mortimer herausfinden: Die Leiche im Wohnzimmer seiner alten Tanten geht auf deren Konto, so wie die anderen Männer auch, die im Keller begraben sind. Mortimers verrückter Bruder Teddy, der sich für den Präsidenten Roosevelt hält, ist noch der Harmloseste der schrulligen Familie, denn sein anderer Bruder Jonathan hat bei einem Besuch ebenfalls einen Toten im Gepäck...

Joseph Kesselrings Kriminalkomödie "Arsen und Spitzenhäubchen" wurde 1941 am Broadway aufgeführt und war von Beginn an ein Hit. Noch im selben Jahr wurde das Stück von Frank Capra mit Cary Grant als Mortimer verfilmt. Ein Klassiker, der auch in Krefeld das Publikum begeistert und für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.