Impfzentrum weiter gut ausgelastet

Mehr als 200.000 Impfungen im MK

Rund die Hälfte aller Märker hat aktuell mindestens eine Impfung erhalten. Die Anzahl an Zweitimpfungen steigt signifikant.

Lüdenscheid - Etwa 200.000 Impfungen wurden bisher im Märkischen Kreis durchgeführt. Jede zehnte Person im Kreis hat bereits auch die Zweitimpfung erhalten. 157.000 Erstimpfungen wurden bisher verimpft. Das entspricht 38 Prozent aller Märker.

Der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Dr. Gregor Schmitz, weist auf einen bremsenden Umstand der Impfkampagne hin: „Es gibt leider weiterhin Fälle, in denen bei niedergelassenen Ärzten für Erstimpfung zugeteilte Impfdosen für Zweittermine verwendet werden. In der Folge werden gebuchte Termine im impfzentrum nicht wahrgenommen. Dieser Impfstoff fehlt dann für Erstimpftermine“. Denn die Zuweisung der Impfstoffe erfolge bezogen auf die Ersttermine. Das sei im vergangenen Monat in mehr als 2.000 Fällen vorgekommen.

„Ganz viele Menschen verhalten sich vorbildlich. Wir appellieren weiterhin eindringlich, den Zweittermin dort wahrzunehmen, wo die erste Impfdosis verabreicht wurde. Auch niedergelassene Ärzte sollten dies bei Anfragen unbedingt beachten“, ergänzt Schmitz.

Insgesamt wurden bisher rund 50.000 Impfungen in Arztpraxen durchgeführt. Rund 120.000 Dosen wurden im Impfzentrum des Kreises verimpft.

Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de.

Eindringliche Bitte: Den Termin zur zweiten Impfdosis dort wahrnehmen, wo die erste Impfung vorgenommen wurde.