Impfungen für Düsseldorfer Schüler ab 12 Jahren

Dezentrale Impfstellen an elf Schulstandorten

Düsseldorf setzt ihre Impfkampagne weiter fort und bezieht in die dezentralen Impfungen auch die weiterführenden Schulen ein.

Düsseldorf - In Zusammenarbeit zwischen Impfzentrum und Amt für Schule und Bildung wurden aus den rund 66 weiterführenden Schulen elf Standorte ausgewählt, sodass in jedem der zehn Stadtbezirke mindestens eine zentrale Anlaufstelle vorhanden ist, in der ein abgesetztes provisorisches Impfzentrum entstanden ist.

Seit Mittwoch, 25. August 2021, konnten sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler an drei aufeinanderfolgenden Tagen an den dezentralen Impfstellen gegen das Coronavirus impfen lassen. Auch in der kommenden Woche besteht noch von Montag, 30. August, bis Freitag, 3. September, die Möglichkeit, das dezentrale Impfangebot wahrzunehmen. Auch für interessierte Lehrkräfte und weitere Beschäftigte der Schule gilt dieses Angebot. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich, sodass das Impfangebot ebenfalls für jede Bürgerin und jeden Bürger offensteht. Bereits in den ersten beiden Tagen nutzten über 600 Menschen diese Möglichkeit.

Am Freitagvormittag, 27. August 2021, verschaffte sich Stadtdirektor und Krisenstabsleiter Burkhard Hintzsche zusammen mit der Schulleiterin des Leibniz-Montessori-Gymnasiums, Anja Lehmann, einen persönlichen Eindruck vor Ort. "Die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern ein gebündeltes und koordiniertes Impfangebot zu unterbreiten, ist ein weiterer wichtiger Schritt, um im neuen Schuljahr einen Schulbetrieb in Präsenz zu sichern", begrüßt Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche das Engagement der Impfteams an den weiterführenden Schulen.

Die Impfungen finden jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr statt, und es stehen auf Wunsch alle in der EU zugelassenen Impfstoffe zur Verfügung. Schüler bis einschließlich 18 Jahren erhalten das Vakzin der Firma Biontech, welches als einziges über eine Zulassung für Kinder ab dem 12. Lebensjahr verfügt.

Schulleiterin Anja Lehman: "Ich bin froh, dass die Impfung für alle Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren möglich ist und mit den Impfstellen an den Schulstandorten eine einfache Möglichkeit unterbreitet wird, dieses Angebot wahrzunehmen."

Vier Wochen nach den Erstimpfungen kehren die mobilen Teams in die ausgewählten Schulstandorte zurück und führen dort die notwendigen Zweitimpfungen durch. Start wird wieder mittwochs, am 22. September sein. Nach einer kurzen Unterbrechung am Wochenende werden die Zweitimpfungen in der Woche vom 27. September bis 1. Oktober 2021 fortgesetzt.

Folgende Schulstandorte wurden in enger Abstimmung zwischen dem Impfzentrum und der Schulverwaltung festgelegt:

-    Leibniz-Montessori-Gymnasium, Scharnhorststraße 8
-    Lore-Lorentz-Schule, Fürstenwall 100
-    Heinrich-Hertz-Berufskolleg, Redinghovenstraße 16
-    Joseph-Beuys-Gesamtschule, Siegburger Straße 149
-    Carl-Benz-Realschule, Lewitstraße 2
-    Heinrich-Heine-Gesamtschule, Graf-Recke-Straße 170
-    Werner-von-Siemens-Realschule, Rethelstraße 13
-    Gymnasium Gerresheim, Am Poth 60
-    Dieter-Forte-Gesamtschule, Heidelberger Straße 75
-    Gymnasium Koblenzer Straße, Theodor-Litt-Straße 2
-    Schloss-Gymnasium Benrath, Hospitalstraße 45

Darüber hinaus steht das Impfzentrum Düsseldorf sowie die dezentralen Impfstellen im Atrium am Hauptbahnhof, am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee, am Flughafen Düsseldorf und das Impfmobil als zusätzliche Anlaufstellen allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

Für Fragen zum Thema "Coronavirus" hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona