Impfen gegen COVID-19 in Rostock

Mobile Impfteams sind „buchbar“

Die mobilen Impfteams des Rostocker Impfstützpunktes sind nun auch für Firmen und sonstige Institutionen „buchbar“.

 Rostock - Die mobilen Impfteams des Rostocker Impfstützpunktes sind nun auch für Firmen und sonstige Institutionen „buchbar“. Wenn mindestens 30 Impfungen gegen COVID-19 garantiert zustande kommen, kann ein mobiles Impfteam gebeten werden, in die jeweilige Rostocker Firma oder Institution zu kommen. Anmeldungen sind unter Angabe der jeweiligen Kontaktdaten über die E-Mail-Adresse impfzentrum.medizin@rostock.de möglich. Die Absprachen zum konkreten Termin und dem Impfstoffbedarf erfolgen dann direkt mit dem Team des Impfstützpunktes.

Während der Aktion sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Derzeit steht der Impfstoff der Firma Moderna zur Verfügung. Das Vakzin der Fa. BioNTech kann ausschließlich nur für Impfungen bei Unter-30-Jährigen und Schwangeren genutzt werden.

Voraussetzung für die Impfung ist, dass kein akuter fieberhafter Infekt besteht. Eine nachgewiesene Corona-Infektion (positiver PCR-Befund oder Nachweis von Antikörpern) sollte mindestens vier Wochen zurückliegen. In diesem Fall ist nur eine Impfung zur Erlangung des vollständigen Impfschutzes notwendig. Die entsprechenden Befunde sollten als Nachweis mitgebracht werden. Booster-Impfungen ohne Terminvereinbarung können frühestens vier Monate nach der Zweitimpfung (bei mRNA-Impfstoffen) erfolgen.

Vor der Impfung wird empfohlen, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen vorab im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-impfen herunterzuladen (in vielen Sprachen vorhanden) und im Vorfeld zu lesen, auszufüllen und unterschrieben mitzubringen.

Impfungen werden ab dem zwölften Lebensjahr durchgeführt, dabei ist bis zum 16. Lebensjahr die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten notwendig. Impfungen für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren erfolgen in Kinderarztpraxen.