Impfaktion für Personen mit Migrationshintergrund

Aktion für alle ab 16 Jahren am 9. und 10. Juli

Große Impfaktion für Personen mit Migrationshintergrund ab 16 Jahren im Kreis Borken am 9. und 10. Juli 2021 im „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen.

Kreis Borken - In Gronau hatte eine örtliche Kampagne bereits vor einigen Wochen große Resonanz gefunden. Daher sprechen jetzt der Kreis Borken und seine 17 Städte und Gemeinden alle im Kreisgebiet lebenden Menschen mit Migrationshintergrund im Alter ab 16 Jahren auf eine besondere Aktion an: Speziell für sie gibt es am 9. und 10. Juli 2021 im „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen ein eigenes Impfangebot. Genaue Informationen darüber erhalten sie derzeit von den örtlichen Integrationsbeauftragten und anderen Kontaktpersonen in den Kommunen. „Uns ist es sehr wichtig, auch aus dieser Zielgruppe möglichst viele Menschen zu impfen“, begründet Landrat Dr. Zwicker die von ihm initiierte Maßnahme im Rahmen der laufenden Impfkampagne. „Fachkundige Personen werden bei Sprachproblemen helfen und können womöglich noch vorhandene Rückfragen oder Unsicherheit in dieser Bevölkerungsgruppe ausräumen“, unterstreicht er.

In den Städten und Gemeinden wird derzeit die jeweilige Zahl der Impfwilligen ermittelt und an das Impfzentrum übermittelt. Entsprechend den Anmeldezahlen gibt es dann für jede Kommune am 9. und 10. Juli 2021 eigene „Zeitfenster“, in denen die Personen also „ortsweise“ geimpft werden. Diese Termine werden von Kommunen an die Impfwilligen weitergegeben. Zudem lassen sich dann einfacher Transfermöglichkeiten zum Impfzentrum organisieren.

An den beiden Impftagen werden im Impfzentrum auch Sprachmittler bereitstehen. Wichtig überdies: Alle Impflinge erhalten mit der Erstimpfung einen Termin zur Zweitimpfung, die dann sechs Wochen später stattfinden wird.