Impf-Termine vor Ort

Corona-Schutz für alle ab 16

In dieser und der kommenden Woche werden die Impf-Aktionen vor Ort fortgesetzt.

Kreis Unna - Schon Ende dieser Woche werden mobile Teams des Kreises Unna und der KVWL Impfangebote in allen Städten und Gemeinden im Kreis Unna gemacht haben. Wichtig zu wissen: Geimpft werden alle ab 16 Jahren. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren werden bei den Impf-Aktionen vor Ort im Kreis Unna nicht geimpft. Für sie sind die Kinderärzte die richtigen Ansprechpartner. Diese können eine passgenaue Impfaufklärung machen, die bei den Vor-Ort-Aktionen nicht leistbar ist.   

Wichtig für alle, die sich eine Erstimpfung abholen: Der Kreis Unna plant, alle Orte, die seit vergangener Woche angefahren wurden, exakt vier Wochen später erneut zu besuchen. Die genauen Termine werden später bekannt gegeben. Eine Zweitimpfung ist entweder dann möglich, alternativ natürlich auch im Impfzentrum in Unna oder in den Arztpraxen vor Ort.

Termine im Überblick

Folgende Impf-Termine für diese und nächste Woche stehen fest:

Dienstag, 20. Juli 2021: Bergkamen, Parkplatz Nordbergcenter (12.00 bis 18.00 Uhr), Lünen, Bahnhof Lünen (14.00 bis 19.00 Uhr)

Mittwoch, 21. Juli 2021: Selm, Ehrenamtscafé, Alter Kirchplatz 1 (10.00 bis 14.00 Uhr), Holzwickede, ALDI-REWE-Parkplatz, Stehfenstraße 8 (12.00 bis 18.00 Uhr)

Donnerstag, 22. Juli 2021: Fröndenberg, Wochenmarkt (10.00 bis 14.00 Uhr), Kamen, Jugendfreizeitzentrum Lüner Höhe (14.00 bis 18.00 Uhr)

Freitag, 23. Juli 2021: Werne, Konrad-Adenauer-Platz (9.00 bis 13.00 Uhr), Selm, Quartier Auenpark, Skaterpark (12.00 bis 18.00 Uhr)

Samstag, 24. Juli 2021: Werne, Konrad-Adenauer-Platz (9.00 bis 13.00 Uhr), Kamen, IKEA (12.00 bis 18.00 Uhr)

Dienstag, 27. Juli 2021: Lünen, Schulhof Wittekindschule in Brambauer, Diesterwegstraße 20 (12.00 bis 18.00 Uhr)

Donnerstag, 29. Juli 2021: Bergkamen, Wochenmarkt (7.30 bis 13.00 Uhr)

Notwendige Unterlagen für die Impfung sind neben dem Personalausweis auch die Versichertenkarte und, sofern vorhanden, der Impfausweis. Falls der Impfausweis nicht vorhanden ist, aber eine Zweitimpfung durchgeführt werden soll, muss die Erstimpfung anders nachgewiesen werden (Bescheinigung). 16- und 17-Jährige sollten eine formlose Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie dessen Personalausweises mitbringen.