Immobilienpreise im Ennepe-Ruhr-Kreis steigen

Grundstückswerte weiter im Aufwärtstrend

Im ersten Halbjahr sind die Preise für Wohneigentum im Ennepe-Ruhr-Kreis im Vergleich zu den Vorjahreswerten erneut gestiegen.

Schwelm -Im ersten Halbjahr sind die Preise für Wohneigentum im Ennepe-Ruhr-Kreis im Vergleich zu den Vorjahreswerten erneut gestiegen. Entsprechende Zahlen legte jetzt die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Ennepe-Ruhr-Kreis mit der Stadt Witten vor. Grundlage der Angaben sind ausgewertete Kaufverträge. Für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser meldet die Geschäftsstelle ein Plus von 7 Prozent, bei Doppel- und Reihenhäuser lag das Plus in den ersten sechs Monaten bei 10 Prozent, für Eigentumswohnungen bei 14 Prozent.

Wie deutlich sich die Preise nach oben entwickeln, zeigt zudem der Vergleich zu den Entwicklungen in den ersten Halbjahren 2019 und 2020. Hier waren die Preise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser um durchschnittlich knapp 5 Prozent gestiegen, für die übrigen Objekte um 3 bis 4 Prozent.

Den kompletten Überblick über das Immobilienjahr 2021 wird der Gutachterausschuss wie gewohnt Anfang 2022 liefern. Dann wird der nächste rund 80-seitige Grundstücksmarktbericht veröffentlicht werden. Für den Bericht 2020 waren rund 2.800 Verträge ausgewertet worden. Diese müssen dem Ausschuss von den Notaren übermittelt werden. Interessierte finden den aktuellen und ältere Grundstücksmarktberichte sowie Bodenrichtwerte und Immobilienrichtwerte unter www.boris.nrw.de oder auf der Internetseite www.gutachterausschuss.en-kreis.de.

Stichwort Gutachterausschuss für Grundstückswerte

Sitz des „Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Ennepe-Ruhr-Kreis mit der Stadt Witten“ und seiner Geschäftsstelle ist Schwelm, die Geschäftsstelle ist organisatorisch in die Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises eingebunden. Die Mitglieder des Gutachterausschusses werden von der Bezirksregierung Arnsberg für fünf Jahre bestellt. Sie kommen vorwiegend aus den Fachbereichen Architektur, Bau- und Immobilienwirtschaft, Bankwesen, Land- und Forstwirtschaft sowie Vermessungs- und Liegenschaftswesen. Die Mitgliedschaft ist ehrenamtlich.