IHK Düsseldorf: Unternehmen wollen mehr testen

Bundesweite Umfrage zu Corona-Tests

Laut einer aktuellen Befragung der IHK haben bundesweit knapp 90 Prozent der Unternehmen ihre Bereitschaft dazu bekundet Corona-Tests bei Mitarbeitenden durchzuführen.

Düsseldorf - „Der Appell an unsere Unternehmen, durch Tests ihrer Mitarbeitenden die Corona-Pandemie einzudämmen, zeigt auf breiter Front bereits Wirkung“, freut sich Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf. Hätten am 17. März 2021 erst rund 50 Prozent der befragten Unternehmen ihre Bereitschaft dazu bekundet, so sei diese Zahl in einer bundesweiten Umfrage Ende März schon von knapp 90 Prozent der Befragten bejaht worden. 

„Die Testbereitschaft ist also deutlich gestiegen“, erklärt Berghausen. „Wir informieren die Betriebe über unterschiedliche Test­möglich­keiten und Schulungs­angebote. Der Bedarf an Informationen ist riesig, das Engagement enorm.“ 

Dabei beschäftigen die Unternehmen vor allem folgende Fragen: Wie komme ich an Bezugsquellen von Test-Kits? Ist das Angebot für die Mitarbeitenden verpflichtend, beziehungsweise müssen diese sich testen lassen? Wie bieten wir das Testen korrekt an? Und: Können wir externe Dienstleister für das Testen verpflichten, da wir es nicht selbst durchführen können? 

„Neben diesen Herausforderungen, die es in Sachen Testbereitschaft zu meistern gilt, sollten auch Lieferschwierigkeiten und Beschaffungsprobleme nicht außer Acht gelassen werden. Die Organisation der Tests ist generell aufwändig, bei kleineren und mittleren Unternehmen oft auch größer als in den Großunternehmen. Sorge bereiten den Unternehmen ferner eine zögerliche Annahme des Testangebots bei Beschäftigten sowie rechtliche Unsicherheiten", so Berghausen abschließend.