Humboldt Forum in Berlin für Besucher eröffnet

Besuch der Ausstellungen ist die ersten 100 Tage kostenfrei

Nach mehr als sieben Jahren Bauzeit ist das Humboldt Forum in Berlin mit einem Festakt eröffnet worden. "Mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen wird es eine Bühne für Debatten", erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

Nach mehr als sieben Jahren Bauzeit ist am Dienstag das Humboldt Forum in Berlin mit einem Festakt eröffnet worden. "Mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen wird es eine Bühne für Debatten, eine Arena demokratischer Streitkultur ? für die Konfrontation unterschiedlicher Perspektiven", erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Sie eröffnete das Forum zusammen mit Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD).

Für den Kulturbau wurde im Herzen der Hauptstadt auf der Spreeinsel das Berliner Schloss zum Teil wiederaufgebaut - und mit einem modern gestalteten Teil kombiniert. Der rund 680 Millionen Euro teure Bau soll ein Zentrum für Kultur, Kunst und Wissenschaft sein.

Zum Auftakt gibt es im Humboldt Forum sechs Ausstellungen zu sehen. Sie befassen sich unter anderem mit der Geschichte des Ortes, den namensgebenden Brüdern Wilhelm und Alexander von Humboldt und Berlin als Teil einer vernetzen Welt. Die ersten 100 Tage ist der Besuch kostenfrei. Über 20.000 Zeitfenster seien schon gebucht worden, teilte Generalintendant Hartmut Dogerloh mit.

© 2021 AFP