17.02.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Hohe UV-Strahlung und Hitze zu Pfingsten erwartet

Hohe UV-Strahlung und Hitze zu Pfingsten erwartet

Wetterexperten geben Warnung heraus

Zu Pfingsten haben Wetterexperten vor Hitze und hoher UV-Strahlung gewarnt.

Offenbach - Erstmals in diesem Jahr gibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die Feiertage eine Hitzewarnung heraus, wie DWD-Sprecher Uwe Kirsche in Offenbach sagte. Dafür müssen bestimmte Schwellenwerte überschritten werden, wie zum Beispiel eine "gefühlte Temperatur" von über 32 Grad Celsius. Empfindliche und kranke Menschen reagieren aber schon viel früher auf heißes oder schwüles Wetter.

Für Samstag wurden in Teilen Deutschlands bereits Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius erwartet. Am Sonntag sind vor allem in Süddeutschland örtlich Temperaturen bis 35 Grad drin und am Montag könnte vereinzelt sogar die 37-Grad-Marke erreicht werden. Am heißesten wird es über Pfingsten im Süden und entlang des Rheins.

"Deutschland erwartet das heißeste Pfingsten seit 50 Jahren", sagte Kirsche. Zuletzt wurden 1979 an Pfingsten 33,9 Grad erreicht, dicht gefolgt von den Jahren 2000 und 2003.

Es droht aber nicht nur Hitze, sondern auch eine hohe UV-Strahlung und damit eine Gefahr für ungeschützte Haut. Am Samstag und Sonntag besteht laut DWD-Warnung fast überall in Deutschland eine "hohe Gefährdung" durch UV-Strahlung und in großen Teilen Süddeutschlands sogar eine "sehr hohe Gefährdung". "Viele Menschen sind jetzt noch recht blass. Wenn sie sich in die Sonne legen, kann das schnell einen Sonnenbrand verursachen", warnt Kirsche.

Mittags sollte deshalb auf jeden Fall die Sonne gemieden werden. Die Haut sollte durch Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 geschützt werden.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH