Hilfsbereitschaft wird ausgenutzt

Wer kennt die beiden Räuber?

Eigentlich wollte der junge Bochumer nur helfen, doch dann wird er geschlagen und ausgeraubt.

Bochum - Bereits am 3. Februar 2016 (Mittwoch) kam es an der U-Bahn-Haltestell Engelbertbrunnen/ Bermudadreieck in Bochum zu einem Raub.


Gegen 1:30 Uhr wurde ein junger Bochumer (23) auf dem Bahnsteig der U-Bahnlinie 308/318 von zwei männlichen Personen zur Fahrplanauskunft befragt. Die beiden Unbekannten sprachen sehr schlechtes Deutsch. Der Mann wollte helfen. Dann verlangten die jungen Männer jedoch unter Androhung von Schlägen die Herausgabe seines Handys, sowie seiner Geldbörse. Erst nachdem der 23-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde, händigte er den Kriminellen beide Wertgegenstände aus.

Die Räuber flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung und konnten wie folgt beschrieben werden: Die beiden waren ca. 25 Jahre alt, zwischen 175 bis 180 cm groß und hatten eine normale Statur.

Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Die Fotos der mutmaßlichen Täter sind nun zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden. Hinweise werden unter den Rufnummern 0234/909-8110 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen genommen.




Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Räuber
  • Bochum