Heute ist Tag der Arbeit

Kampf um die Rechte der Arbeiterschaft

Der 1. Mai wird auch als Tag der Arbeit beschrieben. Hier liegt der Ursprung in der Arbeiterbewegung, die an diesem Tag noch heute verstärkt für ihre Rechte kämpft.

Düsseldorf - Der 1. Mai ist in der Bundesrepublik Deutschland nach den Feiertagsgesetzen der Länder ein gesetzlicher Feiertag. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland ist durch Gesetze der einzelnen Länder geregelt. In Nordrhein-Westfalen z. B. ist der 1. Mai offiziell Feiertag als "Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde".

Der 1. Mai ist auch weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein gesetzlicher Feiertag. Er wird innerhalb und außerhalb Europas genutzt, um für bessere Arbeitsbedingungen und fairere Entlohnungen zu kämpfen. Arbeitnehmer und Gewerkschaften agieren dazu am Tag der Arbeit Hand in Hand.

Leider sind einige '1. Mai Demonstrationen' - insbesondere die '1. Mai Demos in Berlin Kreuzberg' - zu einer sinnfreien Straßenschlacht von Autonomen mit der Polizei verkommen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus und die allgemeinen Kontaktverbote, wird es in diesem Jahr jedoch zu keinen offiziellen Demonstrationen kommen können.