01.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Heute findet der erste bundesweite Warntag statt

Heute findet der erste bundesweite Warntag statt

Feuerwehr Düsseldorf testet 81 Warnanlagen

Erstmalig findet am Donnerstag, 10. September 2020, der bundesweite Warntag 2020 statt.

Düsseldorf - Wie bereits seit mehreren Jahren in Düsseldorf zweimal jährlich erprobt, erfolgen Tests der verschiedenen Warnmittel diese Mal im gesamten Bundesgebiet. Hierzu führt die Feuerwehr ab 11 Uhr einen Probealarm für das städtische Warnsystem in Düsseldorf durch. Zu Beginn des Warntages wird durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) ausgelöst.

Außerdem informieren Stadt und Feuerwehr auf ihren Facebook- (https://www.facebook.com/duesseldorf.feuerwehr/) und Twitter-Seiten (https://twitter.com/BFDuesseldorf) ebenfalls über den Probealarm. Hier können zudem Rückmeldungen zu den Sirenen sowie Fragen rund um das Thema Warnung gestellt werden. Für Hinweise und Rückfragen von der Bevölkerung ist an diesem Tag ebenfalls das Gefahrentelefon unter der Rufnummer 0211-3889889 von 10:45 bis 12:00 Uhr besetzt. Die Feuerwehr bittet darum, die Notrufnummer 112 nur für das Anzeigen von tatsächlichen Notfällen und nicht für Nachfragen zum Sirenenprobealarm zu nutzen.

Erstmalig findet der "Warntag 2020" im ganzen Bundesgebiet statt. Zu der bundesweiten Auslösung der Warn-App NINA werden in der Landeshauptstadt die 81 Sirenen im gesamten Stadtgebiet getestet. Durch die kommunalen und landesweiten Probealarme konnten in den letzten Jahren bereits viele Beschallungslücken im Sirenennetz der Landeshauptstadt ausfindig gemacht und im Nachgang behoben werden. Zum Test der Technik und deren Reichweite soll mit dem Warntag der Bevölkerung das Thema Warnung und die damit verbundenen Handlungsanweisungen näher gebracht werden. "

Der Probealarm beginnt um 11:00 Uhr mit dem Signal "Entwarnung". Zur Entwarnung wird ein Dauerton von einer Minute ertönen. Dies bedeutet, dass die Gefahr vorüber ist. Zeitgleich schickt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bundesweit über das Modulare-Warnsystem den Probealarm raus, der an die angeschlossenen Warnmittel wie die Warn-App NINA und die Warnmultiplikatoren wie beispielsweise Medienbetreiber geht. Um 11:06 Uhr erfolgt das Sirenensignal "Warnung" - ein auf- und abschwellender Dauerton von etwa einer Minute. Dieses Warnsignal fordert die Bürger auf, Ruhe zu bewahren, sich in ein Gebäude zu begeben und das Radio einzuschalten - entweder Antenne Düsseldorf oder WDR 2. Um 11:12 Uhr ertönt erneut das Signal "Entwarnung".

81 Sirenen werden diesmal getestet

Nach dem Ausbau des Sirenennetzes in der Landeshauptstadt in den letzten Jahren stehen beim bundesweiten Warntag 2020 insgesamt 81 Sirenen für den Test in Düsseldorf bereit, die durch die Feuerwehrleitstelle ausgelöst werden. Mit dem Probealarm wird das Sirenenwarnsystem überprüft. Sofern kein Warnton oder dieser schlecht zu hören ist, bittet die Feuerwehr um Unterstützung der Bevölkerung, indem den Mitarbeitern am Gefahrentelefon oder über die Kanäle der sozialen Medien der Feuerwehr Düsseldorf die Eindrücke kurz geschildert werden.

Die auf Grundlage der Rückmeldungen der vergangenen Probealarmierungen erstellten Auswertungen sind in die Planungen des Ausbaus des Warnsystems mit eingeflossen. Des Weiteren werden durch die halbjährlich durchgeführten Probealarmierungen in der Landeshauptstadt den Menschen die Signale und ihre Bedeutung in Erinnerung gerufen. Die Bevölkerung soll im "Ernstfall" durch das Aufheulen der Sirenen dazu aufgefordert werden, Gebäude aufzusuchen und die Radios einzuschalten, um dort Warn- und Verhaltenshinweise zu erfahren. Dies gilt bei Unfällen auf dem Rhein, bei Großeinsatzlagen oder im Falle von großflächigen Schadstofffreisetzungen.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat das städtische Sirenennetz in den letzten Jahren stetig erneuert und weiter ausgebaut. Insgesamt verzeichnet der Einsatzleitrechner der Feuerwehr Düsseldorf im Moment 81 Warnanlagen. Eine aktualisierte Informationsbroschüre zu den Sirenensignalen sowie weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter: https://www.duesseldorf.de/feuerwehr/abteilungen/gefahrenabwehr-und-rettungsdienst/bevoelkerungsschutz-und-veranstaltungen/sirenenwarnsystem.html

Verhaltenshinweise bei Sirenenwarnung

- Ruhe bewahren
- Gebäude oder Wohnung aufsuchen
- Türen und Fenster schließen
- Radio einschalten: WDR 2 auf UKW 99,2 MHz über Antenne und 96,65 MHz über Kabel oder Lokalsender Antenne Düsseldorf auf UKW 104,2 MHz (Antenne) und 94,45 MHz (Kabel)
- Informationen und Durchsagen beachten
- Nachbarn informieren
- Nur im Notfall die Notrufnummern 110 oder 112 wählen


Copyright 2019 © Xity Online GmbH