Hessische Polizei rettet neun Entenküken aus Gully

Tiere im Streifenwagen zu Tierschutzverein gebracht

In Kelsterbach in Hessen hat die Polizei neun Entenküken aus einem Gully befreit und zu einem Tierschutzverein gebracht.

Kelsterbach - Bei einem Sondereinsatz zum Wohl der Tierwelt hat die hessische Polizei neun Entenküken aus einer misslichen Lage befreien können. Ein Passant habe die Tiere am Montag in Kelsterbach bei Frankfurt am Main in einem Gully bemerkt und die Beamten verständigt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dorthin seien sie vermutlich bei einem "gemeinsamen Marsch mit der Entenmutter auf ihrem langen Weg zu einem Gewässer geraten".

Die Küken wurden den Angaben zufolge schließlich "mit vereinten Kräften" befreit, in einem Streifenwagen zum Tierschutzverein befördert und "in die kompetenten Hände der dortigen Mitarbeiter übergeben". "Nach Auskunft der Experten müssen die Kleinen dort nun per Hand aufgezogen werden, weil eine Zusammenführung mit der wahrscheinlich sehr traurigen Entenmutter nicht mehr möglich ist", erklärte die Polizei.

(xity, AFP)