Herkömmliches Putzen ade

Haushaltsroboter auf dem Vormarsch

Sie übernehmen lästige Hausarbeit, saugen Staub, wischen den Boden und mähen den Rasen: Der Markt der Haushaltsroboter ist auf Wachstumskurs, die Geräte erobern immer neue Aufgabenfelder.

Düsseldorf - So gibt es mittlerweile auch Fensterreinigungsroboter und in affinen Ländern wie China gehören Luftreinigungsroboter und Roboter, die in Abwesenheit der Bewohner die Sicherheit des Haushalts überprüfen, bereits zum Alltag. Auch in Deutschland drängen immer mehr Anbieter auf den Markt. Gleichzeitig sorgt die verbesserte Technik für bessere Reinigungsergebnisse. Die Folge: 2013 gönnten sich laut einer Studie bereits 300.000 deutsche Haushalte einen Roboter als Helfer und die Absatzzahlen steigen stetig. Mehr als die Hälfte der Deutschen kann sich vorstellen, einen Roboter als Helfer für die Haus- oder Gartenarbeit einzusetzen, so eine weitere Studie aus 2014.
Experten sagen voraus, dass Haushaltsroboter - über das Heimnetzwerk verbunden und per Smartphone-App steuerbar - als Bestandteil des vernetzten Hauses der Zukunft schon bald eine feste Rolle im Internet der Dinge spielen werden, mit anderen Geräten Informationen online austauschen und sich wechselseitig steuern können.

Tags:
  • putzen
  • Haushaltsroboter
  • deutschland