24.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Henkel-Preis der Diana 2015

Henkel-Preis der Diana 2015

Der Countdown läuft

Für das Highlight der Galopprennsaison 2015 auf der Düsseldorfer Galopprennbahn, den Henkel-Preis der Diana, sind noch 65 drei Jahre alte Stuten startberechtigt.

Düsseldorf - Der Countdown für dieses sportliche und gesellschaftliche Großereignis, das am 2. August stattfindet, läuft! 500.000 Euro werden als Preisgeld nach 2200 Metern ausgeschüttet - damit ist das Rennen auch europaweit ein finanzielles Schwergewicht. Mit internationaler Beteiligung ist zu rechnen, allerdings entschließen sich die großen Rennställe in Frankreich und England in der Regel erst kurzfristig zu einem Start.

In Deutschland gibt es derzeit eine Serie von Vorbereitungsrennen, eines davon wurde am letzten Samstag in Düsseldorf als "BMW Preis" gelaufen. Hier setzte sich die in Köln von Waldemar Hickst trainierte Nymeria durch. Sie gehört dem Stall Grafenberg, einer Besitzergemeinschaft mit dem Rennvereins-Vizepräsidenten Albrecht Woeste an der Spitze. Auch das zweitplatzierte Pferd hat einen Düsseldorfer Bezug: Auenlee gehört dem Gestüt Auenquelle, Co-Eigner ist Peter-Michael Endres, der Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins. Beide Stuten starten natürlich in der "Diana", so wie auch die in diesem Rennen Drittplatzierte Arles, die aus dem großen Stall des Gütersloher Trainers Andreas Wöhler kommt. Ob eine der Stuten aus diesem Trio im Juli noch einmal an den Start kommt, ist nicht entschieden.

Eine ungewöhnliche Vorbereitung wird hingegen Olorda absolvieren. Vor einigen Wochen ist die in München von Michael Figge trainierte Stute von Martin S. Schwartz erworben worden, der in New York lebt. Die Siegerin eines 80.000-Euro-Rennens in Paris fliegt Ende dieser Woche in die USA und wird dort am 4. Juli in Belmont Park/New York in den mit einer Million Dollar dotierten Belmont Oaks laufen. "Auf besonderen Wunsch des Besitzers", berichtet Figge, "ist es geplant, dass sie anschließend wieder nach Deutschland zurückkommt und gezielt auf den Henkel-Preis der Diana trainiert wird."

In den kommenden Wochen werden noch mehrere Diana-Tests in Deutschland abgehalten, so am 4. Juli in Hamburg und am 12. Juli in Hannover.


Tags:
  • Henkel-Preis
  • düsseldorf
  • galopprennbahn

Copyright 2018 © Xity Online GmbH