Helena Zengel brachte Tom Hanks deutsche Worte wie "Pflaumenkompott" bei

Zwölfjährige zu Western-Dreh: Im Reiten hatte ich ihm was voraus

Die deutsche Nachwuchsschauspielerin Helena Zengel hat ihre Zusammenarbeit mit Hollywoodstar Tom Hanks für ein wenig Sprachunterricht genutzt.

Berlin - Der Darsteller könne jetzt ein paar Brocken Deutsch, etwa das Wort "Pflaumenkompott", sagte die Zwölfjährige den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgabe). "Und den wichtigen Satz: 'Wo finde ich was zu essen?', den kann er jetzt auch."

Vor dem gemeinsamen Dreh zum Western "Neues aus der Welt" habe sie Hanks "schon so ungefähr" gekannt, sagte Zengel. "Aber dass er sooo ein großer Filmstar war, wusste ich nicht." Während der gemeinsamen Arbeit habe sie ihm das Reiten gezeigt. "Das war ja sein erster Western. Im Reiten hatte ich was voraus."

Sie hoffe, dass sie für ihre Rolle in "Neues aus der Welt" für den Oscar nominiert werde, sagte Zengel weiter. "Aber wenn nicht, würde ich nicht unglaublich traurig sein." Es müsse noch Luft nach oben bleiben, sagte sie mit Blick auf ihr Alter. "Wenn ich jetzt schon alles abräume, dann hat man ja nichts mehr zu erreichen."

(xity, AFP)