"Heidi" ab Ostermontag im ZDF-Kinderprogramm

Klassiker dann in modernem 3D-Look

Das ZDF zeigt den Klassiker "Heidi" ab Ostermontag, 6. April 2015, 8.00 Uhr, erstmals als moderne CGI-Animation im 3D-Look. Der Titelsong wurde von Andreas Gabalier neu eingesungen.

Düsseldorf - In 39 Folgen gibt es ein Wiedersehen mit dem fröhlichen und liebenswerten Waisenmädchen aus den Schweizer Alpen und ihrem Großvater, dem Alm-Öhi, sowie dem Geißen-Peter, Clara und Fräulein Rottenmeier. Die Serie basiert wie schon die Zeichentrickserie von 1974 auf den Romanen von Johanna Spyri.

Neben der bekannten Geschichte und den vertrauten Charakteren wartet die neue Serie mit weiteren Plots und zusätzlichen Akteuren auf - beispielsweise der Kinderbande im "Dörfli". Mittels CGI-Technik wurde Heidis bekannte Bergwelt mit der farbenfrohen Natur und der Architektur der schweizerischen Bergdörfer detailgenau nachempfunden, ebenso wie das Frankfurter Stadtbild des 19. Jahrhunderts und die historische Einrichtung der Sesemann-Villa. Den Titelsong hat Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier neu eingesungen.

Nach dem Start der ersten beiden Folgen am Ostermontag strahlt das ZDF "Heidi" ab 11. April 2015 immer samstags um 9.20 Uhr aus. Bei KiKA ist "Heidi" am Samstag, 11. April 2015, und Sonntag, 12. April 2015, um 18.00 Uhr, und ab Montag, 13. April 2015, täglich um 18.15 Uhr zu sehen. Die neue Serie ist eine Produktion von Studio 100 Animation und Heidi Productions in Koproduktion mit dem ZDF, TF1, Nine Network und TiJi. Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Susanne Rieschel.

Das sendungsbegleitende Onlineangebot auf zdftivi.de/heidi bietet viele Hintergrundinfos, Spiel und Spaß rund um Heidi und ihre Welt: Beim Blick hinter die Kulissen erfährt man in Making-of-Videos beispielsweise mehr über den "Heidi"-Song von Andreas Gabalier und die Entstehung der neuen Serie.

(© 2015 OTS)


Tags:
  • Heidi
  • ZDF
  • 3D
  • Kinderprogramm