16.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Heerdter Lohweg bis 2022 teils nicht benutzbar

Heerdter Lohweg bis 2022 teils nicht benutzbar

Verkehrliche Einschränkungen durch Bauarbeiten

Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten am Heerdter Lohweg kommt es auf dem Simon-Gatzweiler-Platz bis Juni 2022 zu verkehrlichen Einschränkungen.

Düsseldorf - Ein Teil des Simon–Gatzweiler-Platzes wird als Baustelleneinrichtungsfläche für die Bauarbeiten am Heerdter Lohweg in Anspruch genommen. Der übrige Parkraum des Platzes ist nur noch von der Pariser Straße aus anzufahren und auch nur über diese zu verlassen. Die Ein- und Ausfahrt auf der Seite des Heerdter Lohweges entfällt für die Dauer der Bauarbeiten.

Der Heerdter Lohweg bekommt einen direkten Anschluss an die Bundesstraße B7. Die Umbauarbeiten dazu sind Mitte September gestartet.  Aufgrund der Arbeiten ist die rechte Fahrspur der B7 vom Seestern in Richtung Mönchengladbach in der Zeit von 8.00 bis 14.00 Uhr abschnittsweise für den Verkehr gesperrt.

Während der gesamten Bauzeit bis Ende Februar 2022 kann der Heerdter Lohweg zwischen Pariser Straße und Viersener Straße nicht genutzt werden. Fußgänger werden gesichert durch die Baustelle über die Brücke geführt, bis mit dem Rückbau begonnen wird. In dieser Zeit muss zudem mit Sperrungen und verkehrlichen Beeinträchtigungen auf der B7 in allen Fahrtrichtungen gerechnet werden. Entsprechende Umleitungsstrecken werden jeweils ausgeschildert - dies gilt auch für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Das Amt für Verkehrsmanagement informiert die Anlieger per Hauswurfsendung über die Arbeiten und bittet um Verständnis für unvermeidbare Beeinträchtigungen.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH