Hausmeister auf Berliner Polizeigelände mit Marihuana erwischt

Polizei vermutet "extremistische Gesinnung" bei 54-Jährigem

In Berlin ist ein Hausmeister auf einem Polizeigrundstück im Stadtteil Lichterfelde beim Konsum von Marihuana entdeckt worden.

Berlin - Die Einsatzkräfte hätten auch bei der Durchsuchung seiner Wohnung geringe Mengen Marihuana gefunden, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Erkenntnisse zu dem Mann legten zudem nahe, dass dieser eine "extremistische Gesinnung" habe.

Nun wird überprüft, wie es dennoch zu der externen Anstellung als Hausmeister der Polizeiliegenschaft kam. Der 54-Jährige habe sofort Hausverbot erhalten, hieß es weiter.

(xity, AFP)