Hauptstadt feiert Ende von Berlin-Blockade vor 70 Jahren

In Berlin wird das Ende der Blockade vor 70 Jahren gefeiert.

Berlin - Am Samstag (19.30 Uhr) ehrt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die an der Luftbrücke beteiligten Alliierten mit einem Empfang und einer Serenade als Ehrenbekundung der Bundeswehr im Alliiertenmuseum Berlin-Zehlendorf. Am Sonntag (11.00 Uhr) finden am ehemaligen Flughafen Tempelhof eine Gedenkfeier und anschließend ein "Fest der Luftbrücke" statt.

Der frühere Flughafen Tempelhof ist untrennbar mit der Geschichte der Luftbrücke verbunden. Sie wurde im Juni 1948 von den Westalliierten errichtet, nachdem die Sowjetunion eine Blockade über West-Berlin verhängt hatte. Die Bevölkerung wurde fortan auf dem Luftweg versorgt. In Tempelhof landeten binnen 15 Monaten mehr als 550.000 Mal die sogenannten Rosinenbomber. Am 12. Mai 1949 hob die Sowjetarmee die Berlin-Blockade auf.

(xity, AFP)