21.04.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Hauptbrandmeister nach 38 Jahren im Ruhestand

Hauptbrandmeister nach 38 Jahren im Ruhestand

Karl-Heinz Halbekann begeht letzte Dienstschicht

Hauptbrandmeister Karl-Heinz Halbekann begeht heute seine letzte Dienstschicht, bevor er nach 38 Jahren in den wohl verdienten Ruhestand geht.

Düsseldorf - Der gelernte KFZ-Mechaniker kam 1976 zur Feuerwehr. Die ersten Löschversuche tätigte der stolze, junge Feuerwehrmann auf der Feuerwache am Werstener Feld. 1980 legte er nach erneuter Ausbildungszeit die Prüfung zum Rettungssanitäter ab und war seit dem multifunktional einsetzbar. Nach einer Interimszeit auf der Feuer- und Rettungswache an der Hüttenstraße wechselte Halbekann im Sommer 1993 zur Technik- und Umweltschutzwache, die sich seit 1998 auf der Posener Straße befindet. Seitdem ließ der mittlerweile zum Gruppenführer aufgestiegene Hauptbrandmeister fast keine Zusatzausbildung aus. Er drückte noch mal die Schulbank, bildete sich zum Atemschutzgerätewart fort und absolvierte den Führungslehrgang im Umgang mit gefährlichen Chemikalien und radioaktiven Stoffen.
Die letzten sechs Dienstjahre verschlug es den sympathischen Kollegen noch mal zu seien Wurzeln zurück. Als alter und besonnener Feuerwehrmann konnten viele junge Brandmeister an der Feuerwache am Werstener Feld von seiner Erfahrung bis heute profitieren. Die Planung und Überwachung des täglichen Unterrichts gehörten so zu seinen verantwortungsvollen Aufgaben. Auf die Frage, was er nun im Ruhestand machen möchte, sagt Halbekann: "Nach der Zeit bei der Berufsfeuerwehr möchte ich mich intensiver um das Haus, meinen Garten und meine Frau kümmern, die noch einige Jahre arbeiten muss.“

Copyright 2018 © Xity Online GmbH