Haßelmann kandidiert für Vorsitz der Grünen-Bundestagsfraktion

59-Jährige war bislang Erste Parlamentarische Geschäftsführerin

Die bisherige Parlamentsgeschäftsführerin der Grünen, Britta Haßelmann, will Fraktionsvorsitzende werden.

Berlin - "Ich biete Euch meine Erfahrung an; als Kommunalpolitikerin, als Landespolitikerin und als Bundespolitikerin", schrieb die zum Realo-Flügel zählende Haßelmann in einem am Freitag bekannt gewordenen Brief an die 118 Grünen-Bundestagsabgeordneten. Am Dienstag hatte bereits die Wirtschaftspolitikerin Katharina Dröge, die als Parteilinke gilt, ihre Kandidatur angekündigt.

Die Grünen wollen in der kommenden Woche über die neue Fraktionsspitze und die Besetzung von Ausschüssen entscheiden. Die bisherigen Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter wollen nicht mehr antreten.

Die aus Nordrhein-Westfalen stammende Haßelmann sitzt seit 2005 im Bundestag, seit 2013 ist sie Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion. In der künftigen Ampel-Regierung komme es "auf eine starke, selbstbewusste Grüne Fraktion im Deutschen Bundestag an", schrieb die 59-jährige Haßelmann an die Abgeordneten ihrer Partei. "Ich bin mir der großen Verantwortung der kommenden vier Jahre bewusst", betonte sie.

"Immer wieder wird es darum gehen, als Fraktion gemeinsame Positionen zu entwickeln, zu verhandeln und zu unseren Partnerinnen und Partnern Brücken zu bauen und Bündnisse zu schmieden", so Haßelmann weiter. Das Parlament sei der beste Ort dafür und sie sei "Parlamentarierin mit Herz und Leidenschaft".

(xity, AFP)