Hanfpflanzen in für Bundesgartenschau angepflanzten Blumenbeeten in Erfurt entdeckt

Pflanzen werden im Labor untersucht

In eigens zur Bundesgartenausstellung in Erfurt angelegten Blumenbeeten sind mehr als 80 Hanfpflanzen entdeckt worden.

Erfurt - Ein Familienvater fand die bis zu 40 Zentimeter großen Gewächse bei einem Spaziergang und rief die Polizei, wie die Landespolizeiinspektion Erfurt am Dienstag mitteilte. Die Beamten benötigten eine Dreiviertelstunde für die Ernte am Fluss Gera.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Labortechnische Untersuchungen sollen nun klären, ob es sich um berauschende Cannabispflanzen oder womöglich um einfache Hanfpflanzen aus Blumensamenmischungen handelt. Für die Bundesgartenschau in Erfurt wurde unter anderem auch ein Landschaftspark entlang des Flusses Gera ausgebaut und gestaltet, der den Einheimischen und Gästen kostenfrei zur Verfügung steht.

(xity, AFP)