Handynetz der Deutschen Telekom bundesweit über Stunden gestört

Unternehmen spricht von Fehler in Datenbank

Das Handynetz der Deutschen Telekom ist bundesweit ausgefallen. Wie das Unternehmen am Samstagmorgen mitteilte, funktionieren die Notrufe aber weiterhin.

Berlin - Das Problem sei in der Nacht aufgetreten und zwischen zehn und elf Uhr morgens behoben worden, sagte Unternehmenssprecher Georg von Wagner der Nachrichtenagentur AFP. Der Ausfall habe sich in ganz Deutschland bemerkbar gemacht. Die Telekom hat nach eigenen Angaben rund 40 Millionen Mobilfunkkunden.

Grund für die Mobilfunkstörung war nach von Wagners Worten "ein Fehler in der Datenbank". Die Technologie des Handynetzes habe weiterhin funktioniert; Nutzer mit einer ausländischen SIM-Karte konnten sich daher weiter in das Telekom-Netz einwählen. Kunden der Telekom dagegen wurden den Angaben zufolge nicht akzeptiert, da die Datenbank fälschlicherweise anzeigte, dass sie nicht registriert seien. Zur Ursache des Datenbank-Fehlers gab es zunächst keine Angaben.

(xity, AFP)