01.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Handtaschenraub am Gartzenweg

Handtaschenraub am Gartzenweg

Hinweise an die Polizei

Am Donnerstagmorgen des 21. Mai 2015, gegen 08.40 Uhr, kam es auf dem Gartzenweg in Monheim am Rhein zu einem Handtaschenraub.

Monheim - Dort war zur Tatzeit eine 50-jährige Fußgängerin aus Monheim unterwegs, als sich ihr in Höhe Vereinsstraße von hinten ein noch unbekannter Fahrradfahrer näherte. Im Vorbeifahren riss der Unbekannte der Monheimerin gewaltsam eine mitgeführte Tasche aus der Hand, in welcher sich neben Portemonnaie und Bargeld auch diverse Schlüssel, Ausweise und persönliche Gegenstände des Opfers befanden. Der Straftäter flüchtete mit der geraubten schwarzen Kunstlederhandtasche in Richtung Krischer Straße, während die beim Raub unverletzt gebliebene Geschädigte nach eigenen Angaben laut um Hilfe rief. Scheinbar unbeachtet von Passanten und möglichen Tatzeugen entkam der Straftäter dennoch ungehindert. Die Monheimerin begab sich zur örtlichen Polizeiwache, wo sie etwa 15 Minuten nach der Tat Anzeige erstattete. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Täter verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg.

Die Geschädigte beschreibt den flüchtigen Täter, den sie maßgeblich nur von hinten sah, wie folgt:
- männlich,
- ca. 180 cm groß mit schlanker Statur,
- bekleidet mit Blue-Jeans, rotem Kapuzenpullover und hellen Schuhen,
- fuhr ein silbernes, Mountainbike ähnliches Fahrrad.

Bisher liegen der Monheim Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib des flüchtigen Räubers oder zum Verbleib der Beute vor. Maßnahmen zur Spurensuche am Tatort sowie
polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6550, jederzeit entgegen.





Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Straßenverkehr

Copyright 2019 © Xity Online GmbH