14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Hamburger Zollbeamte beschlagnahmen "Gott der Unterwelt"

Hamburger Zollbeamte beschlagnahmen "Gott der Unterwelt"

Altägyptische Figur in Postpaket entdeckt - Käufer hatte keine Genehmigung

Hamburger Zollbeamte haben eine 2500 Jahre alte Figur des ägyptischen Totengotts Osiris in einem Postpaket abgefangen.

Hamburg - Die neun Zentimeter große Statuette sei aufgrund einer fehlenden Einfuhrgenehmigung beschlagnahmt worden, teilte der Zoll am Mittwoch in der Hansestadt mit. Der Käufer hatte sie nach eigenen Angaben über eine Internetplattform erworben und sich per Post aus dem Emirat Dubai schicken lassen.

Der Preis lag dem Empfänger zufolge bei 150 Euro. Der Anbieter habe auf seiner Homepage versichert, das ein Kauf legal sei. Der Zoll gab sich unbeeindruckt: Dem Kulturgutschutzgesetz zufolge sei eine Erlaubnis für den Im- und Export einer solchen Figur erforderlich. Dies soll den illegalen Handel mit nationalen Kulturgütern unterbinden.

Osiris war im alten Ägypten der Gott der Unterwelt und des Flusses Nil sowie Richter über die Toten. Die kleine Figur wurde vom Zoll an das Hamburger Staatsarchiv übergeben. Die Behörde erinnerte zugleich daran, bei ungewöhnlicheren Einkäufen im Internet zollrechtliche Belange im Blick zu behalten.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH