07.04.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Hamburger Oberlandesgericht verhängt dreieinhalb Jahre Haft gegen IS-Mitglied

Hamburger Oberlandesgericht verhängt dreieinhalb Jahre Haft gegen IS-Mitglied

29-Jähriger verbrachte einige Monate in Lager der Dschihadistenmiliz in Syrien

Das Hamburger Oberlandesgericht hat einen 29-Jährigen wegen Mitgliedschaft in der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Hamburg - Die Richter sahen es nach Angaben eines Gerichtssprechers als erwiesen an, dass der Deutsche in den Jahren 2013 und 2014 für einige Monate in ein IS-Lager nach Syrien gereist war.

Danach war er in Deutschland für die Miliz aktiv, etwa in dem er eine Mittlerrolle zwischen Mitgliedern in Deutschland und Syrien übernahm. Zudem half er bei einer Schleusung. In die Strafe floss allerdings auch eine bereits zuvor ergangene Verurteilung aus dem Jahr 2018 ein. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre und drei Monate Haft gefordert, die Verteidigung für Freispruch plädiert.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH