Halle (Saale): OP-Masekn im ÖPNV ausreichend

Freizeitbad Maya mare öffnet im Juli

In Halle (Saale) sind einige Veränderungen bei den Corona-Regeln in Kraft getreten.

Halle (Saale) - Aufgrund der am 17. Juni 2021 in Kraft getretenen 14. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt gelten für die Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe einige Änderungen, um das Ansteckungs- und Ausbreitungsrisiko des Coronavirus weiterhin zu minimieren.

Für Fahrgäste in Bussen und Bahnen der Halleschen Verkehrs-AG gilt: Im ÖPNV kann an Stelle einer FFP2-Maske wieder ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden, um die Ansteckungsrisiken in Bussen und Bahnen weiterhin zu reduzieren. In den Hallenbädern der Bäder Halle GmbH entfällt die Testpflicht für unter 18-Jährige.

Das Freizeitbad Maya mare öffnet ab 1. Juli wieder seine Pforten unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln und Zugangsbeschränkungen. Hier gelten die üblichen Regelungen für Geimpfte, Getestete und Genesene. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren besteht keine Testpflicht.