27.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Häusliche Gewalt in Obdachlosenunterkunft

Häusliche Gewalt in Obdachlosenunterkunft

Betrunkene Frau verletzt Partner mit Taschenmesser

Glücklicherweise nur oberflächlich und nicht lebensbedrohlich sind die Verletzungen eines Mannes, die ihm in der vergangenen Nacht von seiner Lebensgefährtin zugefügt worden sind.

Düsseldorf - Nach bisherigen Erkenntnissen der ermittelnden Beamten kam es gestern kurz vor 22 Uhr in einem Zimmer in der Obdachlosenunterkunft an der Dorotheenstraße zu einem Streit zwischen einem 29-Jährigen und seiner 31 Jahre alten Lebensgefährtin. Beide waren zu dieser Zeit stark alkoholisiert. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zu wechselseitigen Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf die Frau ein Taschenmesser einsetzte und ihrem Freund Verletzungen zufügte.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und dort zunächst stationär behandelt. Die 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wird aufgrund der Gesamtumstände und der Einlassungen des Geschädigten heute wieder auf freien Fuß gesetzt. Auch der 29-Jährige wird zeitnah das Krankenhaus verlassen können. Seine Verletzungen waren lediglich oberflächlich und nicht lebensbedrohlich.


Tags:
  • polizei
  • düsseldorf
  • häusliche_gewalt
  • Obdachlosenunterkunft

Copyright 2019 © Xity Online GmbH