Haaner mit Schusswaffe bedroht

Polizei bittet um Mithilfe

Am Donnerstagmorgen (27. Mai 2021) hat ein bislang noch unbekannter Mann einen 45 Jahre alten Haaner mit einer nicht näher definierten Schusswaffe bedroht.

Mettmann - Am Donnerstagmorgen (27. Mai 2021) hat ein bislang noch unbekannter Mann einen 45 Jahre alten Haaner am Neandertalweg in Gruiten mit einer nicht näher definierten Schusswaffe bedroht und versucht, ihn auszurauben. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Täter.

Das war geschehen:
Gegen 8 Uhr morgens war der Haaner mit seinem Hund über den Neandertalweg in Gruiten Gassi gegangen. Als er dort an den Tennisplätzen in der Nähe des Parkplatzes des Bahnhofs vorbei kam, begegnete er einen ihm unbekannten Mann, der mit dem Rücken zu ihm stand. In dem Moment, als der Haaner mit seinem
Labrador an dem Mann vorbei gehen wollte, drehte dieser sich um und richtete eine Pistole auf den Haaner. Der Unbekannte forderte den Haaner auf, ihm sein Geld auszuhändigen, wobei er die Pistole weiter in Richtung des 45-Jährigen hielt.

Als der Haaner daraufhin angab, kein Geld mit sich zu führen und außerdem noch sein Hund anfing, laut hörbar zu knurren, drehte sich der Räuber um und rannte davon. Der durch diesen Vorfall geschockte Haaner lief in Richtung Parkplatz davon, wo er einem Passanten begegnete, der die Polizei alarmierte.

Die Polizeibeamten leiteten umgehend eine Fahndung nach dem flüchtigen Räuber ein, konnten im Umfeld jedoch keine verdächtigen Personen mehr antreffen. Zu dem unbekannten Täter liegt die folgende Personenbeschreibung vor:

- männlich
- circa 1,80 Meter groß
- normale Statur
- mitteleuropäisches Erscheinungsbild
- sprach akzentfreies Hochdeutsch
- zitterte auffällig
- trug eine dunkle Cargohose mit Seitentaschen sowie ein
schwarzes, durchnässtes Kapuzenshirt sowie dunkle Schuhe
- hatte die Kapuze über den Kopf gezogen
- trug ein schwarzes Dreieckstuch über dem unteren Bereich seines
Gesichtes
- hatte dunkle Augen und möglicherweise eine Glatze (nicht
gesichert)
- das Gesicht war "kräftig" und "rund"

Die Schusswaffe des Mannes soll etwa 20 bis 25 Zentimeter lang gewesen sein. Sie war schwarz und aus Metall. Ob es sich bei der Waffe um eine scharfe Pistole, eine Gaspistole oder eine Anscheinswaffe handelte, ist bislang noch Gegenstand der Ermittlungen und nicht geklärt.

Die Polizei hat Ermittlungen und ein Strafverfahren eingeleitet und fragt in diesem Zusammenhang:

Wer hat den Vorfall am Donnerstagmorgen in Gruiten mitbekommen oder kennt eine Person, auf die die Beschreibung des Täters zutrifft? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129 9328-6480 entgegen.

(© 2021 OTS)