Günther stellt sich in schleswig-holsteinischem Landtag zur Wiederwahl

Nach der Einigung auf eine schwarz-grüne Koalition in Schleswig-Holstein stellt sich Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) im Kieler Landtag zur Wiederwahl.

Nach der Einigung auf eine schwarz-grüne Koalition in Schleswig-Holstein stellt sich Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Mittwoch (10.00 Uhr) im Kieler Landtag zur Wiederwahl. Der 48-Jährige regiert seit 2017, bisher aber an der Spitze eines Dreierbündnisses mit Grünen und FDP. Nach der Landtagswahl vom 8. Mai scheiterte die Sondierung für eine Neuauflage dieser Koalition jedoch. CDU und Grüne einigten sich anschließend auf ein Zweierbündnis.

Günthers Wahl dürfte reibungslos laufen, schon die CDU allein verfügt mit ihren 34 Abgeordneten fast über die dafür erforderliche absolute Mehrheit von 35 Stimmen. Die Grünen als zweitstärkste Landtagsfraktion stellen weitere 14 Parlamentarier und Parlamentarierinnen. Parteitage billigten den zwischen CDU und Grünen ausgehandelten Koalitionsvertrag am Montag mit großen Mehrheiten. Eine Regierungserklärung von Günther ist nicht geplant. Sie soll erst nach der Sommerpause des Landtags folgen.

© 2022 AFP