Grüne fordern Kurswechsel in der Cannabis-Politik

Özdemir: Kriminalisierung ist "reine Ideologie"

Die Grünen haben ihre Forderungen nach einem Kurswechsel in der Cannabis-Politik bekräftigt.

Berlin - "Das sture Festhalten von Schwarz-Rot an der Kriminalisierung ist reine Ideologie", sagte Parteichef Cem Özdemir vor einer Debatte im Bundestag zu dem Thema "Spiegel Online". "Die deutsche Cannabis-Prohibitionspolitik ist gescheitert. Alkohol zu akzeptieren und "gleichzeitig Cannabiskonsum bei Erwachsenen zu verteufeln, ist irrational", fügte Özdemir hinzu.

Die Grünen sprechen sich in einem Gesetzentwurf, der am Freitag für eine Debatte auf der Tagesordnung des Bundestags stand, dafür aus, Cannabis aus den strafrechtlichen Regelungen des Betäubungsmittelgesetzes herauszunehmen. Stattdessen soll "ein strikt kontrollierter, legaler Markt für Cannabis" eröffnet werden. Cannabis sei hierzulande die am häufigsten konsumierte illegale Droge, es gebe eine "unverhältnismäßige Kriminalisierung der Cannabis-Konsumenten", heißt es in dem Gesetzentwurf.

(xity, AFP)