Großzügige Unterstützung in der Corona-Zeit

Über 1,7 Millionen Euro wurden gespendet

Die Landeshauptstadt Düsseldorf erhielt 2020 Zuwendungen in Höhe von 1.719.968,91 Euro – in Form von Geld-, Sachspenden und Stiftungsträgern.

Düsseldorf - Die Landeshauptstadt Düsseldorf erhielt 2020 Zuwendungen in Höhe von 1.719.968,91 Euro - in Form von Geld-, Sachspenden und Stiftungsträgern. Im Vergleich: 2019 spendeten Unterstützende 1.090.038,41 Euro. Der hohe Spendenbetrag 2020 kam insbesondere durch die Schenkung einer Privatsammlung japonistischer und asiatischer Keramikobjekte für das Hetjens-Museum Deutsches Keramikmuseum im Wert von 600.000 Euro zustande.

Dem Kulturbereich kamen 2020 weitere 351.889,94 Euro zugute, darunter eine Geldspende in Höhe von 75.000 Euro für die Annexbauten des Malkastens.

Mit dem Eintreten einer Pandemielage kamen Sachspenden zur Coronabekämpfung in Höhe von 254.182,74 Euro zusammen - etwa für Einwegmasken, Faceshields, Schutzanzüge sowie Desinfektions- und Hygieneartikel.  

Auch weitere Ämter wurden mit Spenden bedacht: 58.430,09 Euro wurden zum Beispiel an das Schulverwaltungsamt und die Düsseldorfer Schulen gespendet. Das Jugendamt erhielt insgesamt 60.718,80 Euro, das Gartenamt 83.836,40 Euro.

Nicht nur mit Geld-, sondern auch mit Sachspenden wurden die Einrichtungen und Ämter unterstützt. Darunter befanden sich zum Beispiel Beamer und 3D-Drucker für verschiedene Schulen sowie Gemälde und weitere Sammlungsobjekte in Form von Schenkungen an die Stadt.

Das Engagement bewirkt viel Gutes. Dank der Spenden können die Ämter und Einrichtungen über den eigentlichen Etat hinaus freiwillige Projekte initiieren, die dann wiederum den Düsseldorfern zugutekommen.