19.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Großfahndung nach Überfall auf Geldinstitut

Großfahndung nach Überfall auf Geldinstitut

Bewaffneter Täter erbeutet mehrere Tausend Euro

Die Düsseldorfer Polizei fahndet derzeit nach einem bislang unbekannten Mann, der heute Vormittag in einem Geldinstitut an der Suitbertustraße unter Vorhalt einer Pistole mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutete.

Düsseldorf - Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat gegen 11 Uhr ein bewaffneter und maskierter Mann die Filiale eines Geldinstitutes an der Suitbertusstraße im Ortsteil Bilk. Unvermittelt trat er an einen Schalter heran und forderte den Bankangestellten auf, ihm Geld auszuhändigen. Dabei bedrohte er den 47-Jährigen mit einer Pistole.

Er erbeutete mehrere Tausend Euro, die er in seine Jackentasche steckte. Anschließend verließ der offensichtlich allein agierende Täter die Bank und flüchtete zu Fuß über die Suitbertusstraße in Richtung Binterimstraße. Er wurde von den Zeugen wie folgt beschrieben: Circa 50 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, grau meliertes Haar und von normaler Statur. Er war bei der Tatausführung mit einer schwarzen Wollmütze und einem schwarzen Wollschal maskiert. Er trug eine halblange schwarze Jacke, hellblaue Jeans und dunkle Schuhe. Den Zeugen blieben unter anderem seine rötliche Gesichtsfarbe und die blauen Augen in Erinnerung.

Die sofort eingeleitete Großfahndung, an der auch die Nachbarbehörden beteiligt waren, verlief bislang ergebnislos.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH