19.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Großeinsatz nach vermeintlichem Schuss auf Polizeiauto

Großeinsatz nach vermeintlichem Schuss auf Polizeiauto

Aber keine weiteren Hinweise auf Heckenschützen in Köln

Ein vermeintlicher Schuss auf einen Streifenwagen hat am Dienstagabend in Köln einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Köln - Spekulationen über einen möglichen Heckenschützen bestätigten sich jedoch nicht, wie die Polizei mitteilte. Der mehrstündiger Polizeieinsatz, bei dem unter anderem SEK-Beamten bereitstanden, wurde am späten Dienstagabend beendet. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch völlig offen.

Der Besatzung eines Streifenwagens war am Dienstagabend im Stadtteil Riehl ein scheinbar frischer Einschuss in der Schaufensterscheibe eines Blumengeschäfts aufgefallen - in unmittelbarer Nähe ihres Einsatzfahrzeugs. Wegen des Verdachts, dass der Schuss dem Streifenwagen gegolten hatte, sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich laut Polizeibericht jedoch heraus, "dass es sich bei dem Einschussloch um einen älteren Schaden handeln könnte". Auch wurde kein Projektil gefunden. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH