17.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Großbritannien verlässt die EU

Großbritannien verlässt die EU

Briten stimmten bei Referendum für den Brexit

Am Donnerstag, 23. Juni 2016, wählte das Volk von Großbritannien beim Brexit-Referendum. Rund 52 Prozent der Bürger stimmten dabei für den Brexit.

London - Es war das Thema in den vergangenen Monaten in England, Wales, Schottland und Nordirland. Soll man nun als Mitgliedsstaat in der EU bleiben oder nicht. Am Donnerstag fiel die Entscheidung. Die Wahlbeteiligung lag beim Referendum bei über 70 Prozent. Rund 3.5 Millionen Briten stimmten im Brexit-Referendum ab und entschieden sich dabei gegen die Mitgliedschaft in der EU.

17.4 Millionen Briten sind für den Austritt aus der EU gewesen. Auf der Gegenseite standen etwa 16.1 Millionen Brexit-Gegner. Nun verlässt Großbritannien die Europäische Union. Was für Folgen dieser Ausstieg für Großbritannien und die Europäische Union haben wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Nach der Abstimmung wurden erste Stimmen aus Schottland und Nordirland laut. Hier hatten die Wähler vor allem gegen den Brexit gestimmt. Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon erklärte, dass schottische Volk sehe seine Zukunft ganz klar in der EU. Auch Nordirland will nun an einer Unabhängigkeit von Großbritannien arbeiten, um in Zukunft in der Europäischen Gemeinschaft zu bleiben.

Erste Folgen lassen sich auf dem Finanzmarkt jedoch schon jetzt sehen. So ist der Dax am Freitagmorge, 24. Juni 2016, um 8 Prozent auf 9.425,25 Punkte gesunken.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH