Griechisches Benefizkonzert

Agapi Triantafyllidi im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Düsseldorf und die Gesellschaft Griechischer Akademiker Nordrhein-Westfalen e.V. laden am Samstag, 11. Oktober 2014, um 19.00 Uhr zu einem Benefizkonzert im Ibach-Saal ein.

Düssedlorf - Der Erlös soll zu gleichen Teilen an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland und an ein Demenz-Projekt der Diakonie Düsseldorf gehen. Dabei steht der Abend ganz im Zeichen der jungen, griechischen Pianistin Agapi Triantafyllidi, die Werke von Beethoven, Brahms und Schumann interpretieren und im Anschluss noch gemeinsam mit ihrem Ensemble "EROS" auftreten wird – unter anderem mit lebendigen, griechischen Inseltänzen.
Zu "EROS" gehören Arsenis Selalmatzidis (Violine), Katerina Hatzinikolaou (Violine), Odysseas Lavaris (Viola) und Fernando Nina (Violoncello). Agapi Triantafyllidi studierte unter anderem in Köln an der Hochschule für Musik und Tanz und wurde bereits ab dem achten Lebensjahr mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, so zuletzt im September diesen Jahres beim Internationalen Johann Nepomuk Hummel Piano Wettbewerb in Bratislava. Das Benefizkonzert läuft unter der Schirmherrschaft des griechischen Generalkonsulats in Düsseldorf. Der Eintritt beträgt fünf Euro und kommt vollständig den beiden sozialen Einrichtungen zugute.

Tags:
  • Benefizkonzert
  • griechenland
  • stadtmuseum
  • düsseldorf
  • Agapi_Triantafyllidi